Esther A. Kestenbaum


gar nicht so schlimm

 

Gestern,
als du
die Mauern meines Seelengraus
eingerissen hast,
hat meine Seele geschrieen -
geschrieen vor Wut
auf dich,
auf mich,
auf meine Angst
vor dem Lebensschmerz.
Doch,
als ich merkte,
dass die blaue Frische
mich nicht erstickt,
die sonnige Wärme
mich nicht gefriert,
lernte ich,
wenn ich aufhöre,
mich selbst zu peinigen,
ich vor dem Leben als solches
keine Angst zu haben brauche.

 

9. Oktober 2002

 

Zurück Nach oben Weiter


Übersicht Informationen Danksagung Inhalt
Stand: 17. February 2006 © 2002 Kestenbaum